Kompetenzstelle Energieeffizienz Mittlerer Oberrhein startet 2016

Kostenlose Beratung für Unternehmen zu den Themen Energiesparen und Energieeffizienz

Die Region Mittlerer Oberrhein erhält den Zuschlag für eine vom Ministerium für Umwelt und Energie Baden-Württemberg geförderte „regionale Kompetenzstelle des Netzwerks Energieeffizienz“. Im feierlichen Rahmen übergab der Amtschef des Umweltministeriums, Ministerialdirektor Helmfried Meinel, die Genehmigungsurkunde an die Konsortialpartner Handwerkskammer Karlsruhe, Energieagentur Mittelbaden, Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur und Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe, die den Antrag gemeinsam eingereicht hatten.

Mit der „Kompetenzstelle für Energieeffizienz (KEFF) der Region Mittlerer Oberrhein“ wird eine Plattform für den Bereich Energie- und Ressourceneffizienz für Unternehmen aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung eingerichtet. Als unabhängiger Ansprechpartner bietet die Kompetenzstelle neutrale und kostenlose Beratungen an. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ist diese Beratrungsleistung eine gute Möglichkeit, Energieeinsparpotenziale zu identifizieren, Kosten zu sparen und so wettbewerbsfähiger zu sein. Außerdem unterstützt die KEFF bei der Einbindung in Unternehmensnetzwerke, Vermittlung von passenden Dienstleistern sowie bei der Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen. Die langjährige Erfahrung in der Energie- und Umweltberatung der vier Konsortialpartner bietet den optimalen Rahmen, den Betrieben ein breites Unterstützungsangebot zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus bilden landesweit zwölf Kompetenzstellen gemeinsam mit der zentralen Koordinierungsstelle bei der Umwelttechnik Baden-Württemberg GmbH das „Netzwerk Energieeffizienz“. Damit können Synergien genutzt und weitere Potenziale der Energieeffizienz erschlossen werden.

Um die Energieeffizienzpotenziale von Unternehmen auszuschöpfen, fördert das Umweltministerium die Einrichtung der Kompetenzstellen in Baden-Württemberg. Das Förderprogramm ist auf sieben Jahre angelegt und hat ein Volumen von insgesamt 24 Millionen Euro.

Weitere Informationen unter: www.kek-karlsruhe.de